Home   |   Alice   |   Tour   |   Party-Politics   |   Drogen   |   Hilfe   |   Schule   |   Hart am Limit   |   Art   |   English
 
   

ALICE - HART AM LIMIT ... ?!

Peergroup-Projekt für jugendliche AlkoholkonsumentInnen im öffentlichen Raum


Der Alkoholkosum von Jugendlichen befindet sich weiterhin auf einem hohen Niveau. Die MoSyD-Studie in Frankfurt am Main und der aktuelle Bericht der Bundesdrogenbeauftragten verweisen auf eine hohe Zahl von Jugendlichen mit einem riskanten bzw. problematischen Trinkverhalten. Ein wesentlicher Teil des Konsums findet dabei im öffentlichen Raum statt, darunter insbesondere in den Sommermonaten in Parks und auf öffentlichen Festen.

Es zeigt sich immer wieder, dass Jugendliche für Hinweise von Angehörigen ihrer Peergroup zugänglich sind. Daran anknüpfend basiert das Projekt "Alice - Hart am LimiT ... ?!" auf der Mitarbeit von geschulten Jugendlichen, die gezielt auf jugendliche AlkoholkonsumentInnen zugehen, um eine Sensibilisierung hinsichtlich des Alkoholkonsums zu bewirken. Die Kleingruppen bestehen gemischtgeschlechtlich aus zwei bis vier Personen, die zum Teil gleichaltrig sind und/oder durch ihr Auftreten eine angemessene und offene Ausstrahlung haben.

Innerhalb der vorgegebenen Rahmenbedingungen werden alle Elemente des Projektes mit dem beteiligten Jugendlichen besprochen bzw. erarbeitet und weiterentwickelt. Dadurch entsteht eine authentische bzw. zielgruppengerechte Ausrichtung des Projektes.

Das übergeordnete Ziel liegt in einer Reduzierung des problematischen Alkoholkonsums von Jugendlichen. Durch die Gespräche mit den Jugendlichen soll auf einen mündigen, kontrollierten und möglichst risikoarmen Konsum hingewirkt werden. Die Peergroups sollen dabei in einer lockeren Weise mit Jugendlichen ins Gespräch kommen und dabei über Trinkgewohnheiten, Erfahrungen und Grenzen sprechen bzw. entsprechende Informationen vermitteln.

Die Peers treten dabei ausdrücklich nicht mit dem Ziel der Abstinenz auf. Auch geht es nicht darum, den Konsum zu verurteilen oder zu verteufeln. Derartige Ansätze sind bei Jugendlichen zumeist ergebnislos oder bewirken oftmals, dass sich die Jugendlichen über derartige Positionen lustig machen.

Neben kommunikativen Angeboten zum Themenbereich Alkohol (Flyer, Quiz, Alkoholtester, Rauschbrille) gehören auch kulturelle Angebote (Musik, Jonglage, Bodypainting) zum Projekt. Die kreative Entfaltung positiver Energien trägt dabei langfristig immer auch zur Stärkung der Persönlichkeit bei und stärkt dadurch auch indirekt gegen einen Alkoholmissbrauch. Im Sinne eines Edutainments fließen dabei Spaß und Informationen bei "Alice - Hart am LimiT ... ?!" unverkrampft ineinander.

'Alice - Hart am LimiT...?!' wird vom Alice-Project des Vereins Bas!s e.V. umgesetzt. Unterstützt wird es vom Drogenreferat der Stadt Frankfurt und vom Land Hessen, sowie von der Stiftung R.E.S.P.E.K.T..


www.alice-project.de/halt - contact@alice-project.de

- * -

ALICE - HART AM LIMIT ... ?!
- Richtig Saufen ?!
- Feiern ohne Absturz ?!
- Die größe Drogenparty ?!
- Bier-Aufstand ?!
- Psychedelisches Bier ?!
- Betrunkene Elche ?!
- Wie willst Du feiern ?!

Alice - Hart am LimiT ... ?!
Projekt für einen bewussten,
risikoarmen Alkoholkonsum
- Projekt-Kurzdarstellung
- Inofs zum Projekt
- Links

www.alice-project.de/halt
contact@alice-project.de

- * -